2. Forum „Afrika Baden-Württemberg Karlsruhe“

Africa across borders 2021  im Rahmen von Afrika im Blick – AFRICA FORUM

Thema: „Wirtschaft und Migration im Zeitalter des Klimawandels“
Do 14. Oktober 2021 um 17 bis ca. 21:30 Uhr als hybride Veranstaltung im Albert-Schweizer-Saal, Karlsruhe

Ihre Anmeldung bitte per E-Mail mit Betreff:„Afrika“ an „info@simama-stehauf.de

Das Forum „Africa across borders“ bietet in 2021 zum 2. Mal die Plattform für Akteuer*innen aus Politik, Unternehmen und Zivilgesellschaft. Mit den Kompetenzen der Menschen aus Diaspora, NGOs, Verwaltung und Wirtschaft werden neue Formen erfolgreicher Zusammenarbeit zwischen Afrika, Baden-Württemberg, Karlsruhe und Umgebung geschaffen.

Die Themen Wirtschaft, Migration, Klimawandel, Zusammenarbeit heute und historische Zusammenhänge werden in Vorträgen und Diskussionen behandelt. Pioniere, Startups, NGOs und Akteur*innen im globalen Süden und Norden präsentieren und vernetzen sich.

 

2nd Forum „Africa, Baden-Württemberg, Karlsruhe

Africa across borders 2021 an outreach of Afrika im Blick – AFRICA FORUM

Topic: „Economy and Migration in the Age of Climate Change“
Thu 14 October 2021 at 5 p.m. to 9:30 p.m.
Hybrid event in the Albert-Schweizer-Saal, Karlsruhe.

Your registration via email with the subject: „Africa“ under „info@simama-stehauf.de„.

The forum „Africa across borders“ offers in 2021 the platform for actors from politics, business, and civil society for the 2nd time. With the competencies of people from the diaspora, NGOs, and businesses, new forms of successful cooperation between Africa, Baden-Württemberg, Karlsruhe, and the surrounding area will be created.
The topics of economy, migration, climate change, cooperation today, and historical contexts will be addressed in lectures and discussions. Pioneers, start-ups, NGOs, and actors in the global South and North will present themselves and network

“Connecting Africa across border while creating the Africa we want”

 

Den Flyer der Veranstaltung können Sie mit einem Klick auf das Bild herunterladen.

Africa across borders flyer
Programm

Afrika  Baden-Württemberg  Karlsruhe

 

17:00: Let’s connect

Grußworte ab 18:00 Uhr

18:00:  Begrüßung SIMAMA – STEH AUF e.V.: Sylvia Ciro Holzhäuer-Ruprecht
18:05:  Grußwort Stadt Karlsruhe: Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup
18:15:  Grußwort Staatsministerium BaWü: Dr. Christoph Grammer
18:25:  „Jugend bewegt Welt“, Youth, AfriKA Union Karlsruhe

Vorträge ab 18:45 Uhr

Moderation: Paulino Miguel, Forum der Kulturen Stuttgart e.V.

18:45:  Keynote „Wirtschaft und Migration in Zeiten des Klimawandels“:
Dr. Olumide Abimbola,  Africa Policy Research Institute (APRI), Berlin
19:15:  Publikum: Questions & Answers
19:30:  Blick in eine Partnerschaft mit Uganda: Eva Rudolf, Karlsruhe
19:40:  Green Enterprises: Dr. Jomo Gatundu, Consultant Finance & Strategy, Nairobi, Kenya
19:50: Spotlight on Africa Forum 2022: Timi Olanrewaju, LEAD AFRICA International
 
20:00:  Pause: Hintergrundmusik mit Buya Africa Karlsruhe
20:20: Diskussion & Statements zu moderierten Fragen: „Karten neu mischen“:
Penalisten: Dr. Olumide Abimbola, APRI, Berlin
Frau Andrea Bühler, Wirtschaftsförderung Stadt KA, Technologietransfer
Frau Njeri Kinyanjui, Gemeinderat Reutlingen & Unternehmerin
Dr. Boniface Mabanza KASA & Werkstatt Ökonomie e.V.
21:10:  Publikum: Questions & Answers
21:20:  Zusammenfassung & Ausblick
21:30:  Ende der Veranstaltung

Hintergrund zur Veranstaltung

Afrika ist der Zukunfts-Partner von Europa, Deutschland, Baden-Württembergs und Karlsruhe.

Das Forum soll den Austausch zwischen Zivilgesellschaft, Diaspora, Politik und Unternehmen fördern über Formen der Anbahnung und Kooperation mit Akteur*innen in Afrika.
Über der Veranstaltung steht die gemeinsame globale Verantwortung für die Herausforderungen der Menschheit.

Die Landesregierung Baden-Württemberg hat eine ressortübergreifende Initiative „Afrika im Blick“ gestartet. Das Staatsministerium hat 2018 das Arnold-Bergstraesser-Institut Freiburg mit der Moderation eines Prozesses und der Erstellung einer Studie beauftragt. Es wurde der Sachstand der gegenwärtigen Kooperation erhoben und Möglichkeiten einer vertieften Kooperation von Akteuren in Baden-Württembergs und Afrika aufgezeigt. Neben den Landesministerien sind Kommunen und zivilgesellschaftliche Akteure wichtiger Bestandteil der Initiative.
Der Rat für Entwicklungszusammenarbeit Baden-Württemberg (REZ) hat den Prozess begleitet. 2019 wurde der Entwurf der Studie dem REZ, den beteiligten Ministerien sowie einigen Personen der afrikanischen Diaspora zur Kommentierung gegeben. Im Dezember 2019 wurde von Theresa Schopper (damals Staatsministerin) die Studie im Ministerrat des Landes vorgestellt.
Quelle: https://www.arnold-bergstraesser.de/projekte/beratungsprojekt-afrika-im-blick

Karlsruhe pflegt über Organisationen, Stadt, Unternehmen, Technologieregion und Zivilgesellschaft zahlreiche Kontakte zu Menschen, Organisationen, Unternehmen, Städten in Afrika.

Africa across borders 2021
en_GB